Die Buxtehuder Ausbildungsmesse

von einer Idee zu einer Erfolgsstory

Unter Seit dem Jahr 2002 findet die Ausbildungsmesse in Buxtehude im Forum des Schulzentrums Süd statt und sie hat sich seit dem von Jahr zu Jahr weiterentwickelt. Die Messe war in der damaligen Zeit von akutem Ausbildungsplatzmangel als eine Plattform zur Bekanntmachung von offenen Stellen gedacht. In der Zwischenzeit ist der Ausbildungsmarkt gedreht, denn inzwischen können viele freie Ausbildungsplätze in Industrie, Handel und vor allem im Handwerk nicht mehr besetzt werden. Viele Betriebe auf der Ausbildungsmesse suchen daher händeringend nach guten Auszubildenden und präsentieren sich für die baldigen Schulabsolventen als mögliche künftige Arbeitgeber.

 

Organisatoren der Buxtehuder Ausbildungsmesse sind Ehrenamtliche der Jungen Union und des Stadtjugendrings, die mit ihrem Einsatz bereits seit über 10 Jahren Jugendlichen helfen, ihre berufliche Zukunft zu gestalten.

In den letzten Jahren entwickelte sich die Ausbildungsmesse von Jahr zu Jahr weiter (-> Meilensteine). Von Beginn an berichtete die Lokalpresse ausführlich über die Ausbildungsmesse in Buxtehude, nicht zu letzt auf den Messesonderseiten, die im Vorfeld der Messe im Buxtehuder Tageblatt und im Neuen Buxtehuder Wochenblatt erscheinen (-> Pressearchiv).

 

Durch die Unterstützung der Messesponsoren gelingt es, den Besuchern eine kompakte Messebroschüre  anzubieten, die im Vorfeld an Schüler in Vorbereitung auf den Messebesuch sowie während der Messe an die Messebesucher ausgegeben wird.